Repetitionsverhalten von Pianino-Mechaniken

FFG Innovationsscheck Projektnummer 872883, 2019–2020

Sehr schnelle Triller und Tonwiederholungen, wie sie in der Klavier Solo-Literatur überlicherweise gefordert werden, können auch heute gut nur auf Flügeln mit Doppelrepetitionsmechanik realisisiert werden. Die Mechaniken von "Pianinos" (Upright Pianos) sind dafür immer noch zu träge und daher ungeeignet.

Die in Wien beheimatete Firma Feurich hat mit ihrer patentierten "High Speed KAMM Action" eine Möglichkeit gefunden, schnellste Repetitionen auch mit Pianino-Mechaniken zu ermöglichen.

Ziel dieses Innovationsschecks ist es, wissenschaftliche Methoden für die Erfassung der Arbeitsweise dieser Mechanikinnovation zu entwickeln und in weiterer Folge dadurch Verbesserungsmöglichkeiten an Material und Funktion zu erkennen und durchführen zu können. Darüber hinaus sollen subjektive Einschätzungen von Pianistinnen und Pianisten durch diese quantitativen Messungen validiert werden.

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
High-speed KAMM Action by Feurich, Vienna High-speed KAMM Action von Feurich, Wien